Wie siehst du die/deine Welt?

Start » Wie siehst du die/deine Welt?

Wie siehst du die/deine Welt?

Wie siehst du die/deine Welt?
Ein Bekannter Ausspruch aus den Upanishaden lautet: „Tat Tvam Asi“ – du bist das. Du bist, was du siehst. Denn was du wahr nimmst, ist durch den eigenen Geist, deinen Einstellungen, Erfahrungen und Erwartungen gefärbt. So können wir an unsere Umwelt sehr gut ablesen, wie es in unserem Geist aussieht – und daraus lernen!

Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind. Sie sind immer das, was wir daraus machen. Wir sehen sie durch unsere Brille. Du siehst die Welt durch deine Brille – mit all den Erfahrungen, Prägungen, Erziehung, Erwartungen, Wünschen und was alles noch so dazugehört. Ich sehe die Welt durch meine Brille… Und so frage dich, welche Qualität willst du und dein Leben mehren? Lerne und verändere – du hast die wundervolle Möglichkeit, dich immer wieder ‚NEU’ zu entscheiden, dich umzuprogrammieren – nutzt du diese?

Angest entsteht im Kopf – MUT auch !!

Eine stärkende Affirmation wäre beispielsweise: „Ich habe mein Glück in der Hand und bestimme wie ich mich fühle / was ich wahrnehme“ oder „Das Leben ist immer für mich, denn sonst wäre ich nicht auf dieser Welt“ oder „Wenn ich Herausforderungen im Leben habe, dann sind es welche dich mich weiterbringen, woraus ich lerne, woran ich wachse“ – gern kreiere deine eigene positiv, stärkende und emotional nährende Affirmation für dich!

Von |2019-02-18T12:44:00+02:00Februar 2nd, 2019|